Was ist für Sie das Wesentliche im Leben? Jetzt, in diesem Monat, in diesem Jahr?
Ich möchte Menschen zum Nachdenken über das Wesentliche anregen. Über das, was wirklich zählt, wenn alles Unwichtige wegfällt.
Mit Ihrer (wenn Sie möchten, anonymen) Antwort erzählen Sie über Ihr Wesentliches und geben anderen Menschen Denkanstöße.
Wie Sie mitmachen, erfahren Sie hier.

  • Oliver, 41 Jahre,
    -,
    Hamburg
    Das Wesentliche in meinem Leben : Im Fluss zu sein, kontolliertes Gehenlassen. Eine ständige Änderung des Blickwinkels hilft mir für mehr Verständnis und Toleranz. Ich wünsche mir, meine Neurgierde und Offenheit so lange wie möglich zu behalten. Und Humor. Je mehr desto besser.
  • Christian, 35 Jahre,
    Freigeist,
    Erde
    Das Wesentliche in meinem Leben : Mein Gefühl - in jedem Moment.
  • Stephan, 54 Jahre,
    Verwaltungsangestellter,
    Lindau
    Das Wesentliche in meinem Leben Wohlfühlen durch Bewegung, gesunde Ernährung, die Suche nach dem Sinn, Zufriedenheit durch ein friedvolles Heim/Arbeiten, freundschaftliche Kontakte, Wünsche haben und erfüllen, Freude im Leben (Humor, Musik, Spielen), innere Ruhe, Gefühle zuzulassen
  • JayJay, 49 Jahre,
    Mensch selbst und ständig,
    BW
    Das Wesentliche in meinem Leben – Man muss sich in diesem Zeitalter regelrecht zwingen, sich einmal auf sich selbst zu besinnen, sich wahrzunehmen, lösungsorientiert innerhalb der Familie zu sein, seine Ich-Zeit einplanen, resepektvoll, geistig autark sein, Liebe, Optimismus.
  • Norma, 24 Jahre,
    Azubi Krankenpflege ,
    NRW
    Das Wesentliche in meinem Leben ist, das Wesentliche erkannt zu haben. Liebe, Zusammenhalt, Gesundheit und Freude. Das Gegenüber wertzuschätzen und sich nicht blenden zu lassen von dem, was jemand hat (oder nicht hat), sondern was/wie er ist.
  • Claus Maria, 66 Jahre,
    Geprüfter Industriemeister in Rente,
    Bad Neuenahr--Ahrweiler
    Das Wesentliche in meinem Leben Einen Sack voller Geduld, einen Hut voller Weisheit. Eine Jacke die mein Herz wärmt. Und das Verständnis für mich selbst, mein Leben zu gestalten.
  • Fidibus, 66 Jahre,
    Rentner,
    Rheinland--Pfalz
    Das Wesentliche in meinem Leben Meinen Traum zu leben: Das Leben spiegelt mir durch meine Träume und Visionen den Weg wieder, den meine Seele schon lange kennt. Diese Sprache meines Innersten, mich selbst zu leben und nicht verbiegen zu lassen mit allen Höhen und Tiefen, ist für mich gut.
  • Ion George, 21 Jahre,
    Raumausstatter,
    Delbrück
    Das Wesentliche in meinem Leben ist das ewige Leben nach diesem kurzem Leben. Die Ewigkeit ist meine Hoffnung, in Jesus Christus, alles andere ist nicht wesentlich für mich.
  • Petra, 49 Jahre,
    Marketing,
    Kiel
    Das Wesentliche in meinem Leben ist besser für mich selbst zu sorgen. Nach schwerer Krankheit habe ich erkannt, dass ich mich bislang mehr um andere als um mich selbst gekümmert habe. Ich will mich selbst mehr wertschätzen, achten und meine Bedürfnisse und Wünsche respektieren.
  • johanna, 38 Jahre,
    Pädagogin,
    Bremen
    Das Wesentliche in meinem Leben sind Liebe, Respekt, Toleranz, Akzeptanz, "Nächstenliebe", friedvolle Kommunikation, Dankbarkeit, Entgegenkommen, konstruktive Auseinandersetzung, Hoffnung, Ehrlichkeit, Authentizität, Hinterfragen gegebener Werte und das Finden neuer, reeller Werte
  • johanna, 38 Jahre,
    Pädagogin,
    Bremen
    Das Wesentliche in meinem Leben sind Liebe, Respekt, Toleranz, Akzeptanz, "Nächstenliebe", friedvolle Kommunikation, Dankbarkeit, Entgegenkommen, konstruktive Auseinandersetzung, Hoffnung, Ehrlichkeit, Authentizität, Hinterfragen gegebener Werte und das Finden eigener, reeller Werte.
  • Eva Ich, 63 Jahre,
    Menschin ,
    Derzeit Erde, Deutschland
    Das Wesentliche in meinem Leben Wesentlich ist für mich: Ich kümmere mich um mich und nur um mich und meine Angelegenheiten. Ich schenke mir alle Aufmerksamkeit und alle Möglichkeiten, die ich brauche, um mich (wieder ;-) wahrhaft wohl und gut zu fühlen. Damit bin ich bewusst und in meiner Schöpfungskraft. In der Folge wirke ich allein schon daraus als Segen für alle und alles mit mir. Denn, wir alle sind verbunden und wirken aufeinander.
  • Beverly Blankenfeld, 44 Jahre,
    Administration Manager,
    Lummerland
    Das Wesentliche in meinem Leben ... ist, dass ich Überlebende einer schweren Krankheit bin. Ich habe 2014 gelernt, dass nur sehr wenige Dinge im Leben tatsächlich zählen und erkannt, dass ich ein glücklicher Mensch bin. Ich liebe das Leben und bin froh über jeden Tag Leben.
  • Manuela Hahn, 42 Jahre,
    Sozialpädagogin,
    Bonn
    Das Wesentliche in meinem Leben ist die Freude daran, andere Menschen aus vollem Herzen lieben zu können und sie innerlich wachsen zu sehen: Meine Kinder, meinen Partner, meine Freunde und Freundinnen, und auch die Menschen, mit denen ich arbeite.
  • Marco, 35 Jahre,
    -,
    Schweiz
    Das Wesentliche in meinem Leben ist das Leben leben mit all seinen Lichtern und Schatten, mit Dankbarkeit und Liebe das Schöne erleben und aus dem Schlechten lernen; innehalten und manchmal staunen.